,

Berichterstattung 44. Hauptversammlung - Erfreuliches 43. Vereinsjahr für den Tennisclub Mollis

Die 44. Hauptversammlung des Tennisclubs Mollis von Ende Februar 2020 stand ganz im Zeichen der Kontinuität.

Vereinspräsident Andreas Neumann würdigte in seinem Jahresbericht das vergangene 43. Vereinsjahr als "Jahr 1 nach der grossen Sanierung und Erweiterung" und betonte die Befriedigung, dass man nach den sehr zeitintensiven und herausfordernden Jahren des Umbaus wieder in den Normalbetrieb übergehen konnte. Erstes Highlight des Jahres war denn auch das 23. Tennis Open Glarnerland, erstmals mit der Glarner Kantonalbank als Presenting-Partnerin. In einem qualitativ herausragenden Königstableau N2/R2 gewann die nationale Nummer 11, der Wollerauer Raphael Baltensperger, gegen die Walliser Turnierlegende Köbi Kahoun in einem packenden Dreisatz-Kampf verdient und krönte sich zum neuen Glarner Tenniskönig.

Spielleiter Patric Michel blickte auf ein erfolgreiches Interclub-Jahr der sieben Molliser Mannschaften zurück: Nicht weniger als vier Aufstiege, darunter auch derjenige des Herren-Fanionteams in die 1. Liga, konnten bejubelt werden. Erfreulich ist auch die Entwicklung der Juniorenbewegung, verfügt der Tennisclub Mollis mit der Tennisschule Glarnerland unter der Leitung von Walter Iten jun. denn auch über professionelle Strukturen. Vor allem der Molliser Junior Lucas Aschwanden, in seinem Jahrgang ganz an der nationalen Spitze, sorgt regelmässig für positive Schlagzeilen. Ebenso leistet die TSGL mit dem Event "Serve for TCM" jährlich einen wichtigen Beitrag in die Vereinskasse.

Das Vereinsjahr 2019 gestaltete sich auch in finanzieller Hinsicht erfreulich: Obschon die Aufwände durch die rundumerneuerte Anlage leicht gestiegen sind, konnten wiederum ein kleiner Gewinn präsentiert und Altlasten abgebaut werden. Besonders erfreulich ist hierbei auch das Mitgliederwachstum, welches im vergangenen Jahr zahlreiche neue Köpfe auf die wunderbar gelegene Anlage im Wydeli brachte. Die Hauptversammlung verdankten das positive Ergebnis und die von Finanzchefin Erika Kundert ausgezeichnet geführte Jahresrechnung mit grossem Applaus.   Damit diese positive Mitgliederentwicklung anhält, beschloss die Hauptversammlung auf Antrag des Vorstandes, die Schnuppermitgliedschaft abzustufen und für das zweite Mitgliedsjahr einen Jahresbeitrag von CHF 300 vorzusehen. Damit sollen die neuen Mitglieder schrittweise an die Aktivmitgliedschaft herangeführt werden. Ebenso wählte die Hauptversammlung Reto Fischli als neuen Revisor. Fischli, Sohn des langjährigen TCM-Präsidenten Erich Fischli, folgt auf den langjährigen Revisor Christian Vögeli, welcher aus beruflichen Gründen demissionieren musste.

Das Jahresprogramm gestaltet sich wiederum abwechslungsreich: Prägend ist einmal mehr das 24. GLKB Tennis Open, welches in diesem Jahr vom 24. bis 26. April 2020 in Mollis, Ennenda und Schwanden ausgetragen wird. Auch für die Gemütlichen bietet das Programm wieder einiges, so zum Beispiel der Jass- und Tennisplausch, gemeinsame Club-Abende oder der 3. Risotto-Plausch, welcher trotz weniger Austragungen bereits zur Tradition geworden ist und sich entsprechender grosser Beliebtheut erfreut.   Sämtliche Informationen finden sich auf der brandneuen Homepage, www.tcmollis.ch.

Neue Mitglieder sind stets herzlich willkommen.